Heizen mit Holz

Hackschnitzel und Pellets - Brennstoffe mit Zukunft

Die einen haben es schon immer gewusst. Den anderen geht schön langsam ein Licht auf: Fossile Brennstoffe, wie Öl oder Gas werden langsam knapp. Der wirtschaftliche Aufschwung in Asien, allem voran in China, beschleunigt diese Entwicklung. Als Richtschnur für die Preise von Heizöl aber auch Gas gelten die Rohölpreise des Weltmarktes. Schon ein kurzer Blick darauf zeigt ein alarmierendes Bild: Die Rohölpreise haben sich seit Anfang der 70er Jahre mehr als verzehnfacht (siehe Abb. 1). Nicht weniger dramatisch verlief die Entwicklung auch im Jahr 2005: Anfang 2005 stand das Barrel Rohöl noch bei knapp 43 $. Im Verlauf des Jahres 2005 kletterte der Rohölpreis erstmals über die magische 50 $ Grenze / Barrel um dann gleich auch noch die 60 $ Hürde zu nehmen. Derzeit halten wir etwa bei diesen 60 $, nachdem wir Ende August 2005 schon beinahe die 70 $ Grenze durchbrochen haben (siehe http://www.tecson.de/prohoel.htm).

Auch die Erdgaskrise in Georgien (Russland drehte Georgien bekanntlich zu Neujahr 2006 den Gashahn einfach zu, als diese sich weigerten, eine Preiserhöhung um das Fünffache hinzunehmen) ist symptomatisch für die Situation knapper werdender Rohstoffe. Auch wenn die ÖMV sofort beteuerte, dass die Krise auf Österreich und Westeuropa keine Auswirkungen haben werde, so floss doch in den ersten Tagen der Krise 1/3 weniger Gas aus Russland nach Österreich als vereinbart.



Lange Zeit galten Hackschnitzel- und Pellets-heizungen vor allem als umweltgerechte und nach-haltige Wärmeversorger. Nun zeigt sich zudem ganz klar: Hackschnitzel- und Pelletsheizungen sind auch mit Abstand am wirtschaftlichsten.